Banner

BEZIRKSPOKAL: FC STADTHAGEN - VFL BÜCKEBURG 01.08.2014

Samstag, den 02. August 2014 um 16:37 Uhr hga
Drucken PDF
Beitragsseiten
BEZIRKSPOKAL: FC STADTHAGEN - VFL BÜCKEBURG 01.08.2014
DAS VIDEO
Alle Seiten

FC STADTHAGEN - VFL BÜCKEBURG IN BILDERN


Dennis Peter und Bastian Könemann erzielten die Tore für den VfL. Dabei spielte der VfL 60 Minuten in Unterzahl, nachdem Tobias Versick in der ersten Hälfte die Rote Karte sah. Im ersten Durchgang waren die Kontrahenten auf Augenhöhe, wobei der FC spielerisch überzeugte. Das schnelle 1:0 des VfL nach der Pause verdauten die Kreisstädter nie so richtig, insgesamt gewann der VfL auf Grund der besseren zweiten Häfte verdient.
Das Spiel entwickelte sich vom Anpfiff weg zu einem echten Pokalkampf. Der FC machte dem Gast aus der Residenzstadt schnell klar, dass es keine einfache Sache werden würde. Über den Ballbesitz wollte Bückeburg zum Erfolg kommen, doch der FC nahm die Zweikämpfe mit enormen Biss an und zog ein ansehnliches Kurzpassspiel auf. Erst nach rund 20 Minuten war der VfL im Spiel, hatte dann auch gleich die erste Chance, als Tim Buchwald den Ball an Pfosten setzte (23.).
In der 28. Minute hatte sich Versick nicht Griff, ging Renke Mücke überhart an, der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde – Rote Karte. Von der erwarteten Bückeburger Überlegenheit war weiter vor allem im kreativen Bereich nichts zu sehen, die bessere Spielanlage des FC glich der VfL mit Einsatz aus. Sekunden dem Halbzeitpfiff rettete Bjarne Mücke dem FC den 0:0-Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel war der VfL sofort im Spiel, Peter zog aus 20 Metern ab, der Ball schlug unhaltbar für FC-Torwart Bjarne Mücke im Winkel ein. Der FC hatte seine Abwehr noch nicht richtig geordnet und wurde kalt erwischt. In der Folge machte der VfL Druck, während die Gastgeber ihre spielerische LInie fast zur Gänze verloren. Nach 76 Minuten kam das endgültige Aus, als Bastian Könemann einen blitzschnell geführten Konter mit dem 2:0 abschloss.
FC: B. Mücke – Klose, Obst, Khodr, Huntemann, Niemeier, R. Mücke, Wöbbeking, Schwarze, Gottwald, Heine.
VfL: Markowski – P. Könemann, Abram, Peter, Werner, Städter, Buchwald, Versick, Rinne, Raschke, B. Könemann.



DER ZUSAMMENSCHNITT