MTV OBERNKIRCHEN - REVIVAL ALT GEGEN JUNG FÜR DEN GUTEN ZWECK

Montag, den 28. Juli 2014 um 10:12 Uhr hga
Drucken PDF
Beitragsseiten
MTV OBERNKIRCHEN - REVIVAL ALT GEGEN JUNG FÜR DEN GUTEN ZWECK
DAS VIDEO
Alle Seiten

ALT GEGEN JUNG IN BILDERN


Das Schicksal der an den Rollstuhl gefesselten Michelle Myska (wir berichteten) hatte den MTV dazu bewogen, dass Spiel zu einem Benefizspiel zu erklären, die Einnahmen der Veranstaltung gehen in den Spendentopf für ein dringend benötigtes Spezialfahrzeug. Andreas Feise organisierte ein für den Behindertentransport geeignetes Fahrzeug, holte die Familie ab und ermöglichte Michelle so einen ungewohnten Ausflug.
Beim Handball war Michelle noch nie, hatte aber den gleichen Spaß beim zuschauen wie die Fans auf der Tribüne. Als Geschenk der Mannschaft nahm sie ein Trikot mit den Unterschriften der Beteiligten mit nach Hause. Rund um das Spiel hatte der MTV ein Familienfest organisiert. Ole Hauk und die Obernkirchener Band Westpol sorgten vor der Halle für Livemusik.
Auf dem Parkett zeigten die Ehemaligen das sie zwar langsamer und teils auch schwerer waren als zu ihren besten Zeiten, aber ansonsten nichts verlernt hatten. Eric Speckmann war als Kreisläufer ein Ärgernis für die MTV-Abwehr, und der Rückraum mit Lars Krampe, Saulius Tonkunas und Carem Griese zeigte teils schöne Abläufe. Auf der anderen Seite musste Ernestas Vaicys, in der Landesliga ein erfolgreicher Torjäger, in den Anfangsminuten feststellen, dass Torhüter Michael Edler ebenfalls nichts verlernt hatte.
„Hexer, Hexer“ schallte es durch die Halle, als Edler den einen Tempogegenstoß laufenden Vaicys „ausguckte“ und die Chance mit tollem Reflex zunichte machte. Für den MTV war es erst das zweite Vorbereitungsspiel, Coach Mike Bezdicek testete viele Varianten. Die Altstars waren ein guter und bestimmt kein leichter Gegner.
Von den Rängen gab es viel Szenenapplaus für beide Seiten. Ein Ergebnis wurde dann nach drei mal 20 Minuten auch gefunden: Das Spiel endete 29:29, im Siebenmeterwerfen entschieden die Altstars das Spiel mit einem Tor für sich. „Wir hoffen, dass ordentlich was als Spende zusammen gekommen ist, es war eine runde Sache für alle“, erklärte Volker Hoffmann, MTV-Spartenleiter/Handball.