OBERLIGA: HSG SCHAUMBURG NORD - NORTHEIMER HC 10.05.2014

Montag, den 12. Mai 2014 um 18:30 Uhr hga
Drucken PDF
Beitragsseiten
OBERLIGA: HSG SCHAUMBURG NORD - NORTHEIMER HC 10.05.2014
DAS VIDEO
Alle Seiten

HSG SCHAUMBURG NORD - NORTHEIMER HC IN BILDERN


Die HSG folgte den Forderungen ihres Coaches Jörg Hasselbring und zeigte im letzten Heimspiel der laufenden Saison die richtige Einstellung zu Spiel und Gegner. „Für uns ging es darum, eine saubere Abschiedsvorstellung für das Publikum hinzulegen und wir wollten unbedingt 30 Punkte zu erreichen“, erklärte Hasselbring. Das habe man umgesetzt, so der Coach, der die Einstellung von Northeim als „kritisch“ einstufte.
Während die HSG ihren Fans Einsatz zeigte und vor allem eine sichere, zupackende Abwehr stellte, gab sich der Meister in Hälfte zwei komplett auf. Zwar fehlten mit Kai Effler und Christian Stöpler zwei wichtige Spieler, aber solch einen Auftritt hatte wohl niemand erwartet. Einzig die nicht optimale Chancenverwertung der HSG verhinderte ein wirklich heftiges Debakel.
In der ersten Hälfte spielte Northeim noch mit, hatte allerdings mit der HSG-Abwehr Schwierigkeiten. Diese wuchsen  Anfangs der zweiten Halbzeit, HSG-Keeper Timo Wilke zeigte als sicherer Rückhalt eine hervorragende Leistung. Die HSG stürmte mit Tempo munter drauflos, führte 20:14 (37.) und 22:15 (45.). Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel schon durch, Northeim leistete sich die Peinlichkeit, in mehr als 20 Minuten nur drei Tore zu erzielen.
So wehrlos hatte die HSG den Gegner nicht erwartet, zwischen der 40. und 50. Minute riss denn auch beim Gastgeber der Faden. Allerdings fand die HSG ins Spiel zurück und schraubte das Endergebnis hoch, die Fans dankten es mit stehenden Ovationen. Der Meister hinterließ nichts als Enttäuschung und Ärger über eine ziemlich unsportliche Einstellung gegenüber dem Gegner.
HSG Schaumburg Nord: Dohmeier 6, Rose 5, Michaelis 5, Bodenburg 4/1, Lattwesen 3/2, Konopka 2, Patric Daseking 2, Julian Frädermann 1.

ZUR TABELLE