TAGE DER FUßBALLJUGEND 2009

Freitag, den 25. Februar 2011 um 16:05 Uhr hga
Drucken PDF
Beitragsseiten
TAGE DER FUßBALLJUGEND 2009
Erinnerungen....
Der Stargast Uli Potofski
Alle Seiten

 

Der Bericht:

 

Rehren A.R. (hga). Es war der krönende und meist sonnenbeschienene Abschluss der Saison für die Schaumburger Fußballjugend: Weit mehr als 1.000 Spieler, Schiedsrichter, Eltern, Betreuer und Trainer füllten die Rehrener Sportanlage anlässlich der „Tage der Fußballjugend“ mit überwiegend fröhlichem Leben.


Selbst die Niedergeschlagenheit oder Tränen nach Niederlagen waren schnell vergessen. Das Wetter war von allen Beteiligten mit einer gewissen Sorge beobachtet worden. „Erst mal ist schönes Wetter, damit lebt und stirbt so eine Veranstaltung“, erklärte Wilhelm Dieterich, Vorsitzender des Jugendausschusses vom Fußballkreis Schaumburg. Die Veranstaltung liefe optimal, der MTV Rehren A.R. als Gastgeber für die vom Jugendausschuss veranstalteten Jugendtage hätte eine gute Organisation auf die Beine gestellt. „Wir haben sechs Staffelleiter und den Vorsitzenden aufgeboten“, erläuterte Juniorenspielwart Uwe Langerwisch den Umfang des Einsatzes von Jugendausschuss-Mitgliedern.


Das Lob prasselte von allen Seiten auf die Organisatoren um Sandy Röhrbein, Dirk Köpper, Aggi Lattwesen und Lars Pinkenberg. „Alles gut“, meinte die elfjährige Theresa Ackmann knapp, sie hatte gerade mit den weiblichen D-Junioren vom SC Auetal einen Turniersieg gefeiert. Als „professionell“ stufte Thomas Dziony aus Kolenfeld die Organisation ein.


55 Väter, Mütter und andere Helfer sorgten an den jeweiligen Ständen dafür, dass genügend Getränke und Speisen für das leibliche Wohl bereit standen. Mehr als 20 Torten gingen über die Theke, die Zahl der Brezeln und Brötchen blieb ungezählt. „Ein besonderer Dank geht an die Ortsfeuerwehren Rehren und Ohndorf sowie die „Wilhelmsdorfer Jungen“, die uns ihre Zelte zur Verfügung gestellt haben“, sagte Röhrbein.
Die sportlichen Höhepunkte stellten traditionell fünf Kreispokalendspiele dar. Daneben wurden acht Turniere in allen Altersklassen ausgetragen.


Die Endstände:

F1-Junioren: 1. VfL Bückeburg, 2. SV Victoria Lauenau, 3. JSG Apelern-Pohle, 4. TSV Ahnsen, 5. SC Rinteln, TuS Niedernwöhren, 7. FC Hevesen, ETSV Haste, 9. TuS Hülsede, MTV Rehren A.R..

D-Juniorinnen: 1. SC Auetal, 2. JSG Lauenhagen-Pollhagen-Nordsehl, 3. TuS Apelern, 4. SV Victoria Lauenau, 5. TuSG Wiedensahl.

C-Juniorinnen: 1. JSG Liekwegen-Nienstädt-Sülbeck, 2. JSG Südhorsten-Enzen, 3. TSV Eintracht Bückeberge, 4. TSV Krankenhagen, 5. SC Rinteln.

Andreas-Schumann-Cup (E-Junioren): 1. TSV Hagenburg, 2. JSG Lauenhagen-Pollhagen-Nordsehl, 3. JSG Liekwegen-Nienstädt-Sülbeck, 4. JSG Apelern-Pohle, 5. JSG Sachsenhagen-Lüdersfeld, JSG Deckbergen-Schaumburg-

Steinbergen-Engern, 7. TSV Haste, MTV Rehren A.R., 9. TSV Hespe.

E-Juniorinnen: 1. SG Rodenberg, 2. JSG Sachsenhagen-Lüdersfeld, 3. TSV Eintracht Bückeberge, 4. JSG Deckbergen-Schaumburg-Steinbergen-Engern.

B-Juniorinnen: 1. TSV Algesdorf, 2. TuSG Wiedensahl, 3. SC Auetal, 4. VfL Bückeburg, 5. TSV Krankenhagen.

G-Junioren: 1. JSG Lauenhagen-Pollhagen-Nordsehl, 2. TuS SW Enzen, 3. SC Auetal, 4. SG Rodenberg, 5. SV Obernkirchen, JSG Liekwegen-Nienstädt-Sülbeck, 7. TSV Eintracht Bückeberge, 9. JSG Sachsenhagen-Lüdersfeld, TSV Hagenburg.

D-Junioren Liga-Turnier: Champions League: JSG Sachsenhagen-Lüdersfeld, TuS Germania Apelern, TSV Eintracht Bückeberge, MTV Rehren A.R.. Bundesliga: ETSV Haste II, JSG Lauenhagen-Pollhagen-Nordsehl, SV Union Stadthagen, TSV Ahnsen. Regionalliga: TSV Krankenhagen, JSG Niendstädt-Liekwegen-Sülbeck, JSG Lindhorst-Beckedorf, MTV Rehren A.R. II. Oberliga: TSV Hespe, VfR Evesen, ETSV Haste, SG RW Stadthagen.